KLAUSEL - Garderobe

G57 - Garderobe

1. Die nachstehenden Bestimmungen gelten nur für solche Sachen, die der/die VersicherungsnehmerIn oder jene Personen, die für ihn/sie handeln, gegen Bestätigung (Garderobeschein) ausschließlich zur Verwahrung übernommen haben und die sich in bewachten Garderoben befinden. Sie gelten nicht für Geld, Schecks, Wertpapiere und Kostbarkeiten (als solche gelten keinesfalls Kleidungsstücke).


2. Der Versicherungsschutz bezieht sich abweichend von Art. 1, Punkt 2.2 sowie Art. 7, Punkte 10.2 bis 10.4 AHVB auf Schadenersatzverpflichtungen
wegen Beschädigung, Vernichtung, Verlust, Abhandenkommen oder Verwechslung von Sachen gemäß Punkt 1.


3. Der/Die VersicherungsnehmerIn ist – bei sonstiger Leistungsfreiheit des Versicherers nach Maßgabe des § 6 VersVG – verpflichtet,
– dafür Sorge zu tragen, dass die Garderoben während des Betriebes ständig bewacht sind und nur vom Garderobenpersonal betreten werden können;
– im Fall des Verlustes, Abhandenkommens oder der Verwechslung einer Sache unverzüglich bei der zuständigen Sicherheitsbehörde Anzeige zu erstatten.


4. Die Versicherungssummen im Rahmen der Pauschalversicherungssumme betragen EU R 1.500,– je Garderobeschein oder je Garderobehaken,
insgesamt jedoch nicht mehr als EU R 15.000,– für alle Versicherungsfälle innerhalb eines Tages.